JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert. Ohne JavaScript funktioniert die Website nicht korrekt.

Die heilige Geometrie und die Blume des Lebens

Die Blume des Lebens ist das Symbol der Schöpfung, sie stellt die lebendige Kraft dar, aus der alle Dinge der Welt entstehen. In der Blume des Lebens sind alle harmonischen geometrischen Formen enthalten – und damit auch alle Grundbausteine des Lebens.

Wir können sie als die Matrix betrachten, aus der sich die Formen alles Lebendigen hervor bringen lassen. Deswegen nennt man die Beschäftigung mit diesen Mustern auch die «Heilige Geometrie».

Viele alte Kulturen haben dieses Symbol gekannt, man hat es in den Tempeln Ägyptens, Chinas und Japans gefunden, aber auch in Israel, in Tibet – das Grundmuster finden wir in vielen Kirchen des deutschsprachigen Raumes, sowie an den Häusermauern des Engadins. Es ist aber nicht genug, zu wissen, wo die Blume zu finden ist – oder sie als Symbol auf Trinkgläser u.a. aufzuprägen.

Wir können die Blume des Lebens im täglichen Leben anwenden und sie für die Entwicklung unseres Selbst benutzen. Die Heilige Geometrie dient der Harmonisierung, der Schöpfung, der Heilung, der Meditation und vielem anderen mehr. Überall dort, wo die Ordnung scheinbar aus dem Gleichgewicht geraten ist und wir uns in chaotischen Umständen finden, können wir die Blume des Lebens nutzen, um wieder harmonisierende und ordnende Impulse zu setzen.

Anregungen dazu erhalten Sie in diesem Workshop. Bitte bringen Sie nach Möglichkeit Buntstifte, farbige Ölkreiden oder Filzstifte mit.

 

Referentin

Eva Lackner

Sie ist seit über zehn Jahren an der Paramed. Davor hatte die ehemalige Übersetzerin und Mathematiklehrerin zwölf Jahre eine eigene Praxis in Norddeutschland. Sie arbeitet in der Paramed als Dozentin und vor allem als Homöopathin, bietet aber auch systemische Aufstellungen und vieles mehr an.

 

Eintritt

frei

 

Anmeldung
Telefon: 032 626 31 26
Email: events@paramed.ch

Die heilige Geometrie und die Blume des Lebens

Anmeldung