Nächster
Infoabend
05.09.2019

Akupunktur und verwandte Techniken
TCAT 2011

Der Begriff Akupunktur wurde von Pekinger Jesuitenmönchen im 17. Jahrhundert geprägt. Er setzt sich aus den lateinischen Wörtern acus (=Nadel) und punctura (=Stich) zusammen. Erst gegen Ende des 20. Jahrhunderts wurde die Akupunktur verstärkt im Westen bekannt. Heute ist sie der wohl bekannteste Teilbereich der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Die TCM kennt 361 verschiedene Akupunkturpunkte am menschlichen Körper. Ziel jeder Akupunktur und jeder akupunktur-verwandten Therapie ist die spezifische Stimulation einiger dieser Punkte, um so das Qi zu erreichen und beispielsweise Blockaden zu lösen, den Qi-Fluss zu kräftigen oder krankhaftes Qi aus dem Körper auszuleiten. Diese Aktivierung kann durch das Setzen und gezielte Stimulieren durch feine Nadeln, aber auch durch Erhitzen, Schröpfen, Schaben und weitere Techniken erreicht werden. Auch durch unterschiedliche Mikrosysteme, wie Ohrakupunktur oder Schädelakupunktur können Akupunkturpunkte stimuliert werden.


Kurs Inhalt

- Ethische Grundregeln der Akupunkturtherapie
- Lokalisation, Funktion und Indikation der Haupt- und Extrapunkte
- Klinisch korrekte Nadeltechnik und Fertigkeitentraining mit Instrumenten der Akupunkturtherapie
- Akupunktur-Stimulationsmethoden und -Techniken
- Erweiterte Nadelstichtechniken
- weitere Therapiemethoden: Pflaumenblütenhammer, Microaderlass, Moxibustion, Schröpfen, Gua Sha, Ohrakupunktur, Schädelakupunktur, Elektroakupunktur, Laser-Akupunktur


Kurs Zeiten
Lernzeit:
56 Stunden
Präsenz Zeit:
64 Stunden
Total:
120 Stunden



Voraussetzung

Grundkenntnisse der TCM sowie Verständnis des Leitbahnensystems, Grundkenntnisse der Anatomie


Ziel

Sie
­ verstehen Behandlungsstrategien und Behandlungsprinzipien im Detail
­ kennen die Regeln und Prinzipien der korrekten Nadeltechnik und wenden diese selbstständig an
­ kennen die Instrumente der Akupunktur
­ verstehen die verschiedenen Stimulationstechniken der Akupunktur und sind fähig, diese selbständig auszuführen
­ sind fähig, Techniken der Akupunktur (Pflaumenblütenhammer, bluten lassen, Microaderlass, Moxibustion, Schröpfen, Gua Sha, Ohrakupunktur, Schädelakupunktur und Elektroakupunktur) selbständig durchzuführen
­ kennen die Anwendungsgrundlagen der Laserakupunktur
­ verstehen die ethischen Grundregeln der Akupunkturtherapie


Kompetenz

Sie sind fähig, Therapien mit Hilfe der Akupunktur oder verwandten Techniken gezielt und sicher durchzuführen.


Gültigkeit

5 Jahre ab Bestehen des Kompetenznachweises

Akupunktur und verwandte Techniken
TCAT 2011