Nächster
Infoabend
05.09.2019

Fussreflexzonen-Massage 2
FRZT 1908

Ausgehend von der Formenanalogie zwischen einem sitzenden Menschen und seiner Fussform, kann im Fuss ein Zusammenhang zwischen den Organen des Menschen und ihren Entsprechungen in den Füssen gefunden werden. Durch die Fussreflexzonen-Massage werden Organe wieder besser durchblutet und gestaute oder blockierte Energie kann wieder fliessen. Zusätzlich unterstützt die Massage die Selbstheilungskräfte des Körpers. Mit diesem Kurs machen Sie den Schritt von der Prophylaxe zur Therapie! Sie erlernen das Erstellen und Ausführen von patienten- oder beschwerdebildbezogenen Behandlungsplänen. Ziel des Kurses ist eine Vernetzung der gelernten Grundlagen bis hin zur Fussdiagnostik.


Kurs Inhalt

-Behandlungsprinzipien: Intensität, Lokalisation, Dauer und Häufigkeit der Behandlung.
-Untersuchungsmethoden: Reflexe, Sensibilität, Kraft, Koordination, Gleichgewicht.
-Indikationen, Kontraindikationen und Überweisungen an medizinische Fachpersonen; interdisziplinäre Zusammenarbeit
-Kenntnisse der pathophysiologischen Wirkungen der Fussreflexzonen-Therapie.
-Möglichkeiten der Fussreflexzonen-Therapie erkennen und Grenzen respektieren.
-Den therapeutischen Prozess strukturieren, durchführen, die Behandlung mit den erforderlichen Informationen, planen und ausführen, Ziele vereinbaren und eine transparente Dokumentation erstellen.
-Behandlung mit Patient evaluieren und entsprechende Massnahmen ableiten


Kurs Zeiten
Lernzeit:
21 Stunden
Präsenz Zeit:
30 Stunden
Total:
51 Stunden



Voraussetzung

Fussreflexzonen-Massage Grundlagen / 1
Schulmedizinische Grundlagen (mind. 150 Stunden)


Ziel

Sie
Kennen die Geschichte und Entwicklung der Fussreflexzonen-Therapie nach E. Ingham, die Zonen Einteilung auf Grund der Körperzonen nach Fitzgerald und die therapeutische Umsetzung nach H. Marquardt.
Kennen die Grundsätze und Wirkungsweise der Fussreflexzonen-Therapie und therapieren auf Basis der Behandlungskonzepte.
Wenden Untersuchungsmethoden gezielt an.
Respektieren Möglichkeiten und Grenzen - Kontraindikation - der therapeutischen Fussreflexzonen-Massage und wenden diese im Rahmen der Indikationsbereiche an.
Beachten Überweisungspflichten an Fachpersonen.
Strukturieren die Behandlung mit dem Einholen der erforderlichen Informationen, planen Massnahmen, führen diese durch.
Leiten Patienten zu begleitenden Massnahmen an.
Setzen zusammen mit dem Patienten Zielvereinbarungen fest und evaluieren gemeinsam Behandlungsauswirkungen.
Wenden gezielt Griff- und Behandlungstechniken an.


Kompetenz

Sie sind fähig, unter Berücksichtigung einer Vielzahl von Einflussfaktoren eine fallbezogene Fussreflexzonen-Behandlung selbständig und korrekt durchzuführen.


Gültigkeit

5 Jahre ab Bestehen des Kompetenznachweises

Fussreflexzonen-Massage 2
FRZT 1908