Nächster
Infoabend
08.05.2019

Futterzusätze aus Heilpflanzen zur Prävention
VFHP 1905

Unsere Haus- und Nutztiere sind zunehmend krankheitsanfällig durch eine Fülle von Belastungsfaktoren, denen sie sich nicht entziehen können:

- Nutztiere werden zur physischen Leistungsoptimierung und Kostenminimierung artwidrig ernährt. Haus-, Heim- und Hobbytiere (incl. Pferde) leiden eher an schlichter Überversorgung. Beides belastet den Stoffwechsel, das Abwehrsystem, die Fruchtbarkeit.
- Weidegründe und Futteranbauflächen weisen in der üblichen Intensivbewirtschaftung eine dramatische Artenverarmung insbesondere im Kräuteranteil auf. Diese früher reichlich vorhandenen und breit gefächerten Stimulanzien fehlen heute nahezu völlig und müssen substituiert werden.
- Im Regelfall herrscht ein Mangel an Bewegung, Sinnesanregung und adäquatem Sozialleben bei zunehmendem Stress.

Für jede Tierart und Rasse stellt sich so ein differenziertes Muster aus konstitutioneller Schwäche, typischer Fehlernährung und ungünstigen Umweltfaktoren dar. Jedes dieser Belastungsmuster bedingt eine Disposition für jeweils art- und rassetypische, oft chronische Krankheitsbilder.
Solchen bekannten Gesundheitsrisiken kann man mit gezielter Verabreichung geeigneter Heilkräuterkomponenten oder -mischungen erfolgreich entgegenwirken, am besten in Kombination mit Korrekturmassnahmen an den Schadfaktoren.


Kurs Inhalt

In diesem Modul wird erarbeitet, welche Komponenten aus dem riesigen Schatz der Heilpflanzen einer Tierart (oder Rasse) unter ihren jeweiligen belastenden Lebensbedingungen hilft, ihr körperliches und seelisches Gleichgewicht zurückzugewinnen und zu stärken. Die Tiere sollen damit den inneren und äusseren Risikofaktoren besser widerstehen können. Dazu werden sowohl handelsübliche Präparate beurteilt als auch die Möglichkeiten der eigenen Herstellung spezifischer Kräutermischungen diskutiert.
Das Modul ist ein idealer Einstieg in spätere Vertiefung der Phytotherapie.


Kurs Zeiten
Lernzeit:
32 Stunden
Präsenz Zeit:
28 Stunden
Total:
60 Stunden



Voraussetzung

Keine, Interesse an Heilpflanzen von Vorteil


Ziel

Sie
- kennen einige der wichtigsten Heilpflanzen und deren Haupteinsatzgebiet welche in Futtermischungen eingesetzt werden
- können Kräutermischungen aufgrund ihrer Zusammensetzung beurteilen und gezielt präventiv einsetzen


Kompetenz

Sie sind fähig, für die wesentlichen Haus- und Nutztierarten Verabreichungen von Heilkräuter-Rezepturen zu beurteilen (Handelsware), um deren art- und/oder rassespezifischem gesundheitlichen Gefährdungspotenzial erfolgreich entgegen zu wirken

Futterzusätze aus Heilpflanzen zur Prävention
VFHP 1905