Jetzt Termin online buchen!

Keller Nicole

Diplomierte holistische Kinesiologin und Traumatherapeutin

Kinesiologie

Die Kinesiologie fördert Bewegung auf der körperlichen, geistigen und seelischen Ebene und unterstützt Gesundheit und Wohlbefinden im ganzheitlichen Sinne. Die Methode dient dazu, die Selbstwahrnehmung, Selbstregulation und Genesungskompetenz zu fördern und zu stärken. Sie unterstützt den Prozess mit verschiedenen Elementen der westlichen und traditionellen chinesischen Medizin aus Schulmedizin, Pädagogik, Psychologie, Yin - Yang, 5 Elemente, Meridiane und weiteren Wissenschaften.

Dem Klienten wird geholfen, sich selbst und seine Ressourcen bewusster wahrzunehmen, dadurch bekommt er die Möglichkeit, sein Denken und Handeln zu ändern; für ihn wird erfahrbar, dass er den Heilungsprozess selbst beeinflussen kann. Ursachen von Energie-Blockaden werden gesucht und die Energie wird mit kinesiologischen Methoden wieder zum Fliessen gebracht.

Für den Energieausgleich werden Berührung, Bewegung, Energieübungen und Atem in Bezug auf ein Thema oder eine Zielsetzung eingesetzt. Das bewusste Nachspüren der Veränderung und Übungen zur regelmässigen Durchführung im Alltag festigen die Wirkung einer kinesiologischen Balance. Die Kinesiologie wirkt präventiv ebenso wie bei akuten und chronischen Beschwerden.

 

​Mit meiner kinesiologischen Arbeit unterstütze ich Sie gerne bei:

  • ​Veränderung und Überforderung im Privaten, Beruf, Schule und Ausbildung
  • Seelischen Belastungszuständen und depressiven Verstimmungen
  • Körperlichen Beschwerden wie Kopfschmerzen, Schleudertrauma
    Rückenschmerzen, Schmerzen nach Unfällen und OP's usw.
  • Mobbing und Burnout
  • Änderung und Auflösung alter Denkmuster
  • Schlafstörungen, Nervosität
  • Selbstwertproblemen
  • Unerklärliche Ängste, Phobien und Zwänge
  • Konzentrations- und Lernschwierigkeiten
  • Prüfungsstress und Prüfungsvorbereitung

Kinesiologische Methoden:

AP Applied Physiology, SIPS, Touch for Health, Brain Gym, Chakra Balance, Reset I und II, EFT Emotional Freedom Technique, Psycho-Kinesiologie, Systemisches Arbeiten, Psychologische Gesprächsführung und Emotioncode®. Die Arbeit wird individuell mit Klängen, Farben, Essenzen und Karten unterstützt.

 

Zusätzliche Methoden:

  • ​EMDR-Therapie (Eye Movement Desensitization Reprocessing)
  • ​EmotionAid®
  • ​2-Punkt-Methode (Matrix Inform)

Traumatherapie

Nicht jedes schlimme Erlebnis führt zu einem Trauma. Es hängt davon ab, wie belastend der Betroffene die Situation empfindet. Kann sich die Person in der Situation nicht wehren oder fliehen, entsteht eine starke Hilflosigkeit, die auch nach dem Erlebnis bestehen bleibt. Ziel der Traumatherapie ist es, diese Hilflosigkeit und andere Symptome, die durch das Trauma entstanden sind, zu überwinden. 

Schritte in der Traumtherapie:

  • Orientierung (Sicherheitsgefühl im Setting, Beziehungsaufbau / Rapport herstellen; traumaspezifische Anamnese; Diagnostik)
  • Stabilisierung / Alltagsbewältigung / Ressourcenarbeit
  • Traumabegegnung (Psychoedukation – Erklären von Symptomen, Belastungen, Triggern u. Traumafolgestörungen; Bearbeitung und Konfrontation)
  • Integration des Traumas, Trauerarbeit

Stabilisation, Affektregulation, Traumabegegnung und Integration fliessen während des gesamten therapeutischen Prozesses dynamisch ineinander über!