Nächster
Infoabend
09.12.2019

Umweltmedizin Energetik
UMWE 2103

Das Wissen um negative Einwirkungen von schädlichen Umweltbelastungen, Luftverschmutzung, Lärm und Strahlung auf den menschlichen Körper führt zu einem Schutz vor gefährlichen Umwelteinflüssen. Mit Kenntnis entsprechenden Verhaltensweisen aus schulmedizinischen und alternativen Heilmethoden können Verhaltensänderungen zur Pflege eines sinnvollen Umgangs herbeigeführt werden. Heute sind es hauptsächlich Wetter- und Klimaeinflüsse, Störungen durch künstliche Elektromagnetfelder, welche zu umweltbedingten physischen und psychischen Belastungen führen. Mit spezifischen Testverfahren können Risiko, Grenz- und Richtwerte für den menschlichen Körper bestimmt und Belastungsverminderungen aufgezeigt werden.


Kurs Inhalt

- Geschichte der Umweltmedizin
- Toxikologie und Epidemiologie
- Risiko, Grenz- und Richtwert
- Umweltbelastungen: Kohlenwasserstoffe, Metalle, Gase, Nitrite, Mineralstoffe und Spurenelemente, Tabak, Staubimmissionen, usw.
- Störungen durch künstliche Elektromagnetfelder
- umweltbedingte psychische Störungen
- umweltbedingte Störungen speziell beim Menschen
- Therapien in der Umweltmedizin, schulmedizinische sowie auch aus der Alternativmedizin


Kurs Zeiten
Lernzeit:
32 Stunden
Präsenz Zeit:
28 Stunden
Total:
60 Stunden



Ziel

Sie
- erlangen Sicherheit im Umgang mit den verschiedenen Umweltbelastungen der heutigen Zeit
- kennen die wichtigsten Emissionen und Immissionen im Umweltbereich und deren Einwirkung auf den menschlichen Körper
- pflegen einen sinnvollen und umsichtigen Umgang mit belastenden Umwelteinflüssen
- erkennen dazu Lösungsansätze


Kompetenz

Sie
- kennen die wichtigsten umweltbelastenden Einflüsse und ihre Auswirkungen auf den menschlichen Organismus
- kennen spezifischen Testverfahren zu Umweltbelastungen
- wenden entsprechende Verhaltensweisen an, um sich vor Umwelteinflüssen zu schützen

Umweltmedizin Energetik
UMWE 2103