Nächster
Infoabend
04.07.2024

Integrative Onkologie

In der Mortalitätsstatistik zeigen die Krebserkrankungen immer höhere Zahlen und überholen in den meisten Altersgruppen bereits die Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Trotz der enormen Fortschritte der schulmedizinischen Onkologie macht daher eine erweiterte Betrachtung der Therapie von Krebserkrankungen Sinn.
 
Die Kombination mit komplementären Behandlungsformen erfüllt den Ansatz der Integrativen Onkologie und führt zu verbesserter Lebensqualität und deutlich besseren Behandlungserfolgen. So zeigte eine vor kurzem erschienene Studie am Beispiel von Brustkrebspatientinnen, die ein bestimmtes Zytostatikum erhielten, dass eine gute Multivitaminversorgung Nervenschäden verringern konnte!
 
In diesem Seminar wird der aktuelle Stand 2024 dargestellt und eine  Standort-bestimmung der komplementärmedizinischen Optionen vermittelt in Bezug auf Ernährung, orthomolekulare Medizin (inkl. Infusionstherapien), Phytotherapie, Misteltherapie, Mykotherapie und erweiterten Behandlungsoptionen.
Ziel ist nach diesem Kurs onkologische Patienten besser beraten und therapeutisch begleiten zu können und somit die Behandlungserfolge in der Onkologie weiter zu verbessern. Es werden neben theoretischen Grundlagen sehr viele praxisrelevante und direkt umsetzbare Behandlungsmöglichkeiten vermittelt.

Ziel

  • kennen und verstehen die Grundlagen der Integrativen Onkologie
  • kennen und verstehen die Onkogenese und können präventive Empfehlungen ableiten
  • kennen und verstehen ausgewählte therapeutische Möglichkeiten wie Misteltherapie, Orthomolekulare Medizin, Phytotherapie und können daraus individuelle Empfehlungen ableiten
  • kennen die aktuelle Studienlage aus dem Bereich der Integrativen Onkologie
Kursleiter:
Dr. med. Simon Feldhaus

Chefarzt des Ambulatoriums der Paramed AG
- Facharzt für Allgemeinmedizin
- Interventionelle Schmerztherapie SSIPM
- Phytotherapie FMH/SMGP
- TCM-Therapeut
- Heilpraktiker

Integrative Onkologie

Anmeldung